Navigation:
Polizist Christopher Fredebohm, Initiator des Theaterstückes «(K) Ein Happy End».

Polizist Christopher Fredebohm, Initiator des Theaterstückes «(K) Ein Happy End». © H.Hollemann

Kriminalität

Senioren warnen auf der Bühne vor Trickdieben

Täglich werden alte Menschen in Niedersachsen Opfer von Dieben und Trickbetrügern. Die Polizei Hannover hat jetzt gemeinsam mit Laien-Schauspielern im Alter von 64 bis 85 Jahren ein Theaterstück zur Prävention entwickelt.

Hannover. Acht Szenen veranschaulichen typische Situationen, in denen Senioren bestohlen und betrogen werden, zum Beispiel in der U-Bahn oder an der Haustür. Die nächste Aufführung ist am 25. Februar vor 300 Zuschauern in einem Altenheim der Landeshauptstadt geplant. Darüber hinaus sei eine DVD des Stückes mit dem Titel "(K)Ein Happy End" produziert worden, die landesweit eingesetzt werden kann, sagte der Initiator des Projektes, Kommissar Christopher Fredebohm.

Wie viele Senioren jedes Jahr in Deutschland Kriminalitätsopfer werden, ist schwer zu ermitteln. "Es gibt wahrscheinlich ein großes Dunkelfeld", sagte Dirk Behrmann, Leiter der Zentralstelle Prävention im Landeskriminalamt Niedersachsen. "Viele Menschen zeigen die Delikte nicht an, weil sie sich schämen, Opfer von Betrügereien geworden zu sein."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie