Navigation:
Juchtenkäfer.

Juchtenkäfer. © Niedersächsische Landesforsten/Archiv

Naturschutz

Seltene Käferarten erschweren Deichneubau an der Elbe

Zwei seltene Käferarten erschweren im Wendland den Neubau eines Deiches an der Elbe: Der Juchtenkäfer und der Heldbock, die bei Jasebeck in zwei uralten Eichen am Deich leben.

Jasebeck. Die Bäume stehen dem dringend erforderlichen Neubau des Deiches im Weg, sie müssten dafür eigentlich gefällt werden. Weil eine EU-Naturschutz-Richtlinie aber den Erhalt seltener Arten und damit auch den Schutz der beiden Käfer vorschreibt, könnten die Eichen nun mit einer Spundwand für 500 000 Euro gesichert werden. Der Plan stößt allerdings nicht nur auf Zustimmung: So kann etwa Peter Hildebrandt vom zuständigen Deichverband nicht verstehen, warum Käferschutz wichtiger sein soll als die Sicherheit von Deichen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die AfD ist im Bundestag - Ihre Meinung?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie