Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Selbstanzeigen von Steuersündern im Land auf Normalniveau
Nachrichten Niedersachsen Selbstanzeigen von Steuersündern im Land auf Normalniveau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 13.07.2018
Anzeige
Hannover

Nach den jüngsten Zahlen gab es im ersten Halbjahr 471 Fälle. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres gab es 601 Selbstanzeigen. Im ersten Halbjahr 2016 waren es 626 Anzeigen. Die Zahlen sind nach gesetzlichen Verschärfungen Anfang 2015 stetig gesunken. Bis dahin hatten Selbstanzeigen Straffreiheit gesichert. Zwischen 2013 und 2015 hatten sich insgesamt rund 9000 Menschen bei den Behörden angezeigt. In den Jahren zuvor lag der Jahresschnitt bei 1200.

Die Auswertung von Steuer-CD's und anderen relevanten Datenträgern sei nahezu abgeschlossen, gab das Finanzministerium nun bekannt. Insgesamt habe das Land durch den Ankauf solcher Daten aus den Ländern Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein bis Ende Juni rund 371 Millionen Euro eingenommen. Der Großteil entfiel mit 280 Millionen Euro auf Kapitalanlagen in der Schweiz. Insgesamt hatte sich das Land mit 900 000 Euro am Ankauf der Datenträger beteiligt.

dpa

Für die Seehunde Piet, Paul und Ole kommt das Futter jetzt auch per Luftfracht. Tierpfleger Daniel Meyer lässt bei der Fütterung im Aquarium Wilhelmshaven eine Drohne in etwa fünf Metern Höhe fliegen und wirft die Fische ins Wasser ab.

13.07.2018

Der Porsche-Manager Jürgen Rittersberger wird neuer Leiter der Konzernstrategie und des Generalsekretariats von Volkswagen. Er folgt damit dem bisherigen Strategiechef Thomas Sedran, wie VW am Freitag mitteilte.

13.07.2018

Die Unternehmen der maritimen Wirtschaft in Norddeutschland sehen mit leicht gedämpftem Optimismus nach vorn. Die Stimmung in der Branche habe sich abgekühlt, teilte die IHK Nord als Ergebnis ihrer Frühjahrs-Umfrage am Freitag in Hamburg mit.

13.07.2018
Anzeige