Navigation:
Der grüne Großsegler «Alexander von Humboldt» im Hafen.

Der grüne Großsegler «Alexander von Humboldt» im Hafen. © Ingo Wagner/Archiv

Schifffahrt

Segelschiff "Alex" geht auf die letzte Reise

Die historische Uferpromenade in Bremen, die Schlachte, bekommt eine neue Touristenattraktion: Die Dreimastbark "Alexander von Humboldt" wird seit Montagfrüh von der Überseestadt in die Bremer Altstadt verlegt.

Bremen. Dafür wurde eigens ein neuer Anleger gebaut, außerdem musste der Liegeplatz vertieft werden.

Für die Überfahrt müssen die Masten mit den grünen Segeln gelegt werden, weil das Schiff sonst nicht unter den Weserbrücken hindurch fahren kann. Wirtschaftsenator Martin Günthner (SPD) hofft, dass die "Alex" ein weiteres Wahrzeichen der Stadt wird.

Die "Alex" war 1906 als Feuerschiff gebaut und bis 1986 auf Nord- und Ostsee eingesetzt worden. Nach dem Umbau zur Bark übernahm die Deutsche Stiftung Sail Training 1988 das Schiff. Zuletzt lag der 62 Meter lange, aus der Bier-Werbung bekannte Windjammer als schwimmendes Restaurant und Hotel im Europahafen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie