Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Schwer verletzter Autofahrer flüchtet nach Unfall
Nachrichten Niedersachsen Schwer verletzter Autofahrer flüchtet nach Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 28.05.2018
Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt. Quelle: Jens Wolf/Archiv
Lutterhausen

Nach Polizeiangaben war der Mann wohl betrunken und nicht angeschnallt.

Nach der Kollision blieb das Auto nach rund 90 Metern halb auf der Fahrbahn, halb im Straßengraben liegen. Ersthelfer versorgten den Mann zunächst notdürftig, dann flüchtete er. In seinem Auto waren auch zwei Hunde - einer wurde so schwer verletzt, dass ihn ein Tierarzt noch an der Unfallstelle einschläferte.

Die B241 war am Sonntagabend fünf Stunden lang gesperrt. Rund 200 Polizisten, Feuerwehrleute und Sanitäter suchten mit Rettungshunden, einer Drohne und einem Polizeihubschrauber nach dem Schwerverletzten. Die Polizei ermittelt gegen den Mann wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung auf Grund von Alkohol.

dpa

Ein Autohaus in Bad Bederkesa brennt lichterloh. Werkstatt und Reifenlager stehen in Flammen, dadurch entstehe dichter Rauch, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte.

28.05.2018

In Niedersachsen kann es von Montag an zu schweren Unwettern mit teils heftigen Regenfällen kommen. Diese könnten örtlich sogar Überschwemmungen verursachen. Für die Region Hannover hat der Deutsche Wetterdienst eine Vorabwarnung für Dienstag veröffentlicht.

28.05.2018

Nach einem Streit hat ein betrunkener Mann seine Ehefrau in Winsen erstochen und anschließend Hilfe gerufen. Als Beamte das Reihenhaus betraten, kam ihnen der 47-Jährige mit erhobenen Händen entgegen und wurde festgenommen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

28.05.2018