Navigation:
Symbolbild

Symbolbild
 © dpa

Wendland

Schweinekopf vor künftiger Moschee gefunden

Jetzt ermittelt der Staatsschutz. Der Grund: Auf dem Schweinekopf war zusätzlich noch ein Hakenkreuz zu sehen.

Lüchow.  An einer künftigen Moschee in Lüchow im Wendland ist ein Schweinekopf mit einem Hakenkreuz gefunden worden. Der Staatsschutz ermittele unter anderem wegen Volksverhetzung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, sagte eine Polizeisprecherin in Lüneburg am Montag.

Der Kopf sei von dem zukünftigen Imam am Sonntag entdeckt worden, er war an der Außenwand des geplanten Gebetsraumes angebracht, berichtete die „Elbe-Jeetzel-Zeitung“. Der Schweinekopf wurde nach Ansicht eines Veterinärs von einem professionell geschlachteten Schwein abgetrennt, hieß es von der Polizei.

In dem früheren Bahnhofsgebäude in Lüchow entsteht derzeit die erste große Moschee in der Region.

Von koerner.peer


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Muss die Politik in der Abgas-Affäre härter gegen die Autoindustrie durchgreifen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie