Navigation:
Kriminalität

Schüsse bei Überfall auf Geldtransporter

Drei Maskierte haben bei einem Überfall in Niedersachsen auf einen Geldtransporter geschossen. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei in Diepholz am Samstagabend mitteilte.

Stuhr/Diepholz. Die Kugeln durchschlugen demnach nicht die Scheiben; sie blieben in einem Reifen und im Blech stecken. Die Täter flüchteten ohne Beute. Die Fahndung nach den Tätern blieb bis zum Abend erfolglos.

Der Überfall ereignete sich auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarkts in Groß Mackenstedt, einem Ortsteil der Gemeinde Stuhr bei Bremen. Nach Polizei-Angaben parkten die Täter den Geldtransporter mit einem Kleinbus zu. Zwei mit Tarnanzügen gekleidete Täter stiegen aus und bedrohten die Transporteure in ihrem Fahrzeug. Als ein dritter Täter - ebenfalls im Tarnanzug - dazukam, fielen mindestens drei Schüsse, wie die Polizei berichtete.

Nachdem die Kriminellen nicht die Türen öffnen konnten, ergriffen sie die Flucht mit einem Auto, das der dritte Täter mitgebracht hatte. Das Auto soll Richtung Bremen gefahren sein. Der Fahrer und der Beifahrer des Geldtransporters standen nach Darstellung der Polizei auch Stunden nach dem Überfall noch unter Schock.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie