Navigation:
Steffen Merla versucht an einem Bären aus Holz einen Arm anzubringen.

Steffen Merla versucht an einem Bären aus Holz einen Arm anzubringen. © Carmen Jaspersen

Rekorde

Schüler wollen größte Bärenskulptur aus Holz schnitzen

Den weltweit größten Holzbären wollen Schüler im Saterland (Kreis Cloppenburg) schnitzen. Die Mädchen und Jungen der Soesteschule in Elisabethfehn arbeiten bereits seit September mit Motorsägen an dem Kunstwerk, das aus Bohlen und Kanthölzern mit einem Volumen von insgesamt 61 Kubikmetern besteht.

Saterland. "Mit einer Höhe von 9,40 Metern könnten wir damit im Guiness-Buch der Rekorde landen", sagte Steffen Merla, der als Techniklehrer an der Förderschule arbeitet. Am Samstag soll der Holzbär fertig sein. Die Skulptur soll später versteigert werben, um mit dem Erlös die Materialkosten von 10 000 Euro zu decken. Überschüsse sollen an die Schule gehen und für einen gemeinnützigen Zweck gespendet werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Muss die Politik in der Abgas-Affäre härter gegen die Autoindustrie durchgreifen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie