Navigation:
Unfälle

Schnee und Glätte - Warnung vor Eisregen

Die Weihnachtsferien gehen für viele Schulkinder in Niedersachsen in die Verlängerung: In rund einem Drittel aller Kreise fällt am Donnerstag wegen Schnee und Glätte der Unterricht aus. Am Nachmittag droht eine neue Glatteisfront.

Hannover. Abgesagt wurde die Schule in 13 von 38 Kreisen und vier von acht kreisfreien Städten, darunter in Wolfsburg, Osnabrück, Oldenburg, Aurich, Vechta und Cloppenburg. An drei weiteren einzelnen Schulen wurde der Unterricht abgesagt, weil dort die Heizung nach den Ferien den Dienst versagte.

 Auch auf den Straßen krachte es am Donnerstag wieder mehrfach im morgendlichen Berufsverkehr. Stark betroffen war unter anderem die Autobahn 7 bei Göttingen. Dort führte Blitzeis zu einer Reihe von Unfällen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei blieb es dabei aber vor allem bei Blechschäden, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei in Göttingen.

 Auch bei Osnabrück und im Emsland gab es mehrere Unfälle, verletzt wurde dabei niemand, sagte eine Polizeisprecherin in Osnabrück.

Und am Nachmittag droht neues Chaos: Von Westen zieht eine Regenfront heran. Erst soll es schneien, dann fällt leichter Regen auf die tiefgekühlten Straßen. Die Folge: Blitzeis! Die Meteorologen warnen vor extremer Straßenglätte.

Aktuelle Infos gibts hier beim Team von Kachelmannwettr

In Niedersachsen liegt derzeit jedenfalls mehr Schnee als in Garmisch-Partenkirchen oder Oberstdorf

Hier die aktuelle Schneehöhen-Grafik für Niedersachsen


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie