Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Althusmann zu ThyssenKrupp: "Gute Nachricht für Emden"
Nachrichten Niedersachsen Althusmann zu ThyssenKrupp: "Gute Nachricht für Emden"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 22.02.2018
«ThyssenKrupp Marine Systems» steht vor dem Werk in Emden. Quelle: M. Assanimoghaddam/Archiv
Anzeige
Emden/Hannover

"Das ist eine gute Nachricht für den Wirtschaftsstandort Emden", sagte er am Dienstag in Hannover. Es bestehe nun ausreichend Zeit, das bereits vorliegende Zukunftskonzept weiter zu entwickeln. Sein Ziel sei es, den Standort Emden dauerhaft zu erhalten.

Am Montagabend hatte ThyssenKrupp nach Gesprächen mit der IG Metall und den Betriebsräten bekanntgegeben, dass die Entscheidung über eine Schließung des Standortes bis 2020 ausgesetzt wird. Möglicherweise ergeben sich für den Standort neue Chancen, weil im Koalitionsvertrag der Überwasserschiffbau als deutsche Schlüsseltechnologie angekündigt worden sei. Im kommenden Jahr rechnet das Unternehmen mit einer Entscheidung der Bundesregierung über die Vergabe des Beschaffungsprogrammes "MKS 180" (Mehrzweckkampfschiff 180).

dpa

Vor allem im Solling hat "Friederike" gewütet. Aber auch im Harz sind Zehntausende Bäume umgestürzt. Die Landesforsten ziehen nun eine vorläufige Bilanz der Schäden. Die Aufräumarbeiten sind schwierig: Viele Bäume schlugen in weichen Boden ein und sind nun festgefroren.

22.02.2018

Der Vormarsch des Waschbären in Niedersachsen ist offenbar nicht zu stoppen. Trotz eines Rekordabschusses breiten sich die ursprünglich aus Amerika stammenden Allesfresser immer weiter aus.

20.02.2018

Sprengstoff-Experten haben am Montag in Osnabrück gleich zwei Bomben-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht. Eine britische Fünf-Zentner-Bombe wurde in der Nacht gesprengt, wie die Polizei Osnabrück kurz nach Mitternacht auf Twitter mitteilte.

20.02.2018
Anzeige