Navigation:
Kriminalität

Schleuserring gesprengt: Festnahme in Hannover

Im Zusammenhang mit der bundesweiten Sprengung eines Schleuserrings ist am Mittwoch in Hannover ein Mann festgenommen worden. Insgesamt seien fünf Menschen bei Durchsuchungen in sechs Bundesländern verhaftet worden, teilte die Bundespolizei in Potsdam mit.

Potsdam/Hannover. "Wir haben es hier mit einer menschenverachtenden internationalen Form organisierter Kriminalität zu tun", sagte der Präsident des Bundespolizeipräsidiums, Dieter Romann. Dreimal sollen die Schlepper Ende 2014 Migranten gegen Zahlung von 4500 bis 6000 US-Dollar in Frachtschiffen transportiert haben. Dabei gingen sie jedes Mal auf See von Bord und ließen das Schiff führungslos.

Von den in Hannover, Lübeck, Berlin, Köln und Pfatter bei Regensburg verhafteten fünf syrischen Asylbewerbern zählten laut Bundespolizei drei zu den mittleren "Organisatoren". Der Bundespolizei-Chef sprach von der "Zerschlagung eines internationalen Schleusungsnetzwerkes auf allen Ebenen bis hin zum Hauptbeschuldigten". Allein in Deutschland waren mehr als 490 Beamte der Bundespolizei beteiligt, einschließlich den Spezialeinheiten GSG 9 und BFE+. In der Türkei schlug zeitgleich die Nationalpolizei zu. Dort gab es zehn Festnahmen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie