Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Schleuseraktivität in Niedersachsen rückläufig
Nachrichten Niedersachsen Schleuseraktivität in Niedersachsen rückläufig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 31.03.2018
Anzeige
Hannover

Zahlen für 2018 sind noch nicht bekannt.

Dass die Einschleusung von Ausländern zurückgegangen ist, verwundert nicht, da auch die Einwanderung nach Deutschland deutlich abgenommen hat. Die Zahl der neu nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge ging laut Bundesinnenministerium 2017 auf gut 186 000 zurück. 2016 waren es noch 280 000 Menschen und 2015 rund 890 000, die in Deutschland als Asylsuchende registriert wurden.

Bundespolizisten hatten am 22. März neun Flüchtlinge an der deutsch-niederländischen Grenze bei Bad Bentheim aus einem verplombten Kühllaster befreit. Die Iraker, darunter zwei Frauen und zwei Kinder im Alter von zehn und zwölf Jahren, hatten bei einem Rastplatzstopp mit Klopfgeräuschen auf sich aufmerksam gemacht. Sie waren offenbar mit Hilfe eines Schleusers in Frankreich auf die Ladefläche des Lkw gelangt.

dpa

Der Frühling kommt und für alle Motorradfahrer bedeutet das: Helm aufsetzen und in die neue Saison starten. Sie geht in der Regel von März bis Oktober. Entgegen des allgemeinen Rückgangs bei den Verkehrsunfallzahlen sind die Unfälle mit Todesfolge bei Kradfahrern 2017 angestiegen.

31.03.2018

Im vergangenen Jahr hat das Landeskriminalamt 116 gestohlene Schusswaffen in Niedersachsen registriert. Das waren 23 weniger als 2016 und der tiefste Stand seit zehn Jahren.

31.03.2018

Im vergangenen Jahr registrierten die Behörden weniger Strafanträge wegen Schwarzfahrens. Die niedersächsische Polizei registrierte 2017 insgesamt 18 773 Fälle, wie aus der Kriminalstatistik Niedersachsen hervorgeht.

31.03.2018
Anzeige