Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Schleiereulen droht Gefahr
Nachrichten Niedersachsen Schleiereulen droht Gefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 08.12.2017
Eine Schleiereule. Quelle: Carsten Rehder/Archiv
Anzeige
Hannover

"Den Vögeln fehlt der Lebensraum, vor allem durch die Umstrukturierung der Landwirtschaft mit großflächigem Maisanbau", sagte Nabu-Experte Ludwig Uphues von der Bundesarbeitsgemeinschaft Eulenschutz. Andere Faktoren hätten den Bestand schon früher dezimiert. So brüteten die Vögel gern in Scheunen, doch seien dort Öffnungen vielerorts verschlossen worden. Viele Schleiereulen würden zudem ein Opfer des Straßenverkehrs.

Auch die Deutsche Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Eulen sieht die Intensivierung der Landwirtschaft und verschlossene Einflugöffnungen in Gebäuden als entscheidende Faktoren. "Die Schleiereulen kommen auf den großflächigen Mais- und Rapsfeldern nicht mehr an die Mäuse", sagte Sprecher Dr. Jochen Wiesner. "Deshalb ist die Schleiereule auf dem absteigenden Ast, die Population ist rückläufig."

dpa

Der Polizeieinsatz bei den Anti-AfD-Protesten am vergangenen Wochenende in Hannover wird den Innenausschuss des niedersächsischen Landtags beschäftigten. Am nächsten Freitag werde der Aussschuss sich vom Innenministerium über den Einsatz berichten lassen, kündigte der Ausschussvorsitzende, der CDU-Abgeordnete Thomas Adasch, an.

08.12.2017

Die Tarifverhandlungen für die Norddeutsche Metall- und Elektroindustrie gehen in die zweite Runde. Heute wollen der Arbeitgeberverband Nordmetall und die Gewerkschaft IG Metall in Lübeck ihre Gespräche fortsetzen, die am 15. November in Hamburg ohne Ergebnis vertagt worden waren.

08.12.2017

Nach der erneuten Insolvenz der Elb-Link-Gesellschaft prüft die Stadt Cuxhaven eine Wiederaufnahme des Fährbetriebs über die Elbe mithilfe öffentlicher Mittel.

07.12.2017
Anzeige