Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Schläger zertrümmern Flasche auf Kopf von bewusstlosem Mann
Nachrichten Niedersachsen Schläger zertrümmern Flasche auf Kopf von bewusstlosem Mann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 08.02.2018
Das Blaulicht an einem Polizeiauto. Quelle: Patrick Pleul/Archiv
Woltwiesche

Die Angeklagten im Alter zwischen 17 und 21 Jahren sollen Anfang Dezember vergangenen Jahres in Woltwiesche im Kreis Peine zwei andere Männer niedergeschlagen haben. Dann sollen sie die beiden 29 und 39 Jahre alten Opfer mit Fußtritten so lange traktiert haben, bis diese bewusstlos wurden. Drei der Täter sollen zudem mit Wucht eine Wodkaflasche auf den Kopf eines der Opfer geschlagen haben, bis das Glas splitterte. Auch mit dem Griff einer Pistole soll ein Mann gegen den Schädel des 29-Jährigen geschlagen haben.

Das alkoholisierte Quartett war nach den Ermittlungen der Anklage mit den beiden ebenfalls angetrunkenen Männern aus nichtigem Anlass in Streit geraten, als diese mitten in der Nacht ein Grundstück passierten, auf dem das Quartett mit zwei jungen Frauen gefeiert hatte. Ein Opfer erlitt mehreren Knochenbrüche am Kopf, das andere trug unter anderem zahlreiche Platzwunden am Schädel davon.

Die Beschuldigten haben laut Staatsanwaltschaft Geständnisse abgelegt. Drei sitzen in Untersuchungshaft, der vierte ist unter Auflagen auf freiem Fuß.

dpa

Niedersachsen will ehemalige Heimkinder entschädigen, die in der Psychiatrie womöglich illegalen Medizintests der Pharmaindustrie ausgesetzt waren. Geschehen soll das nach Abschluss der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Medizinversuche in den Nachkriegsjahrzehnten, sagte die Abteilungsleiterin im Sozialministerium, Claudia Schröder, am Donnerstag im Gesundheitsausschuss des Landtags.

08.02.2018

Ein Koffer mit 10 000 Euro ist in Oldenburg versehentlich auf dem Müll gelandet. Der schwarze Trolley war einer Geschäftsfrau auf dem Weg zur Bank aus dem Auto gefallen, weil sich ihre Kofferraumklappe geöffnet hatte.

08.02.2018

Weil sie Sparbücher im Wert von 182 000 Euro bei der Rückkehr aus Thailand am Flughafen Hannover nicht beim Zoll angegeben hat, muss eine Frau eine fünfstellige Strafe zahlen.

08.02.2018