Navigation:
Kunst

Schau in Stade zeigt Werke von Rolf Nesch  

Der Künstler Rolf Nesch gilt als einer der großen Grafiker des 20. Jahrhunderts. Das Kunsthaus in Stade zeigt von diesem Freitag an seine Grafiken in der Ausstellung "Rolf Nesch - ein stiller Revolutionär".

Stade. Gezeigt werden 130 Werke aus einer Hamburger Privatsammlung. "Diese ist die weltweit größte Nesch-Sammlung außerhalb Norwegens", sagte Museumsdirektor Sebastian Möllers. Viele der Radierungen und Zeichnungen seien bisher noch nie öffentlich gezeigt worden.

Nesch gilt als Revolutionär des Metalldrucks. Er wurde 1893 in Oberesslingen bei Stuttgart geboren und war in Dresden Schüler von Oskar Kokoschka. 1933 entfernten die Nazis seine Bilder aus einer Ausstellung. Daraufhin wanderte Nesch nach Norwegen aus, wo er 1975 starb. Nach Stade wird die Schau in Reutlingen (Baden-Württemberg) und voraussichtlich Oslo zu sehen sein.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie