Navigation:
Sartorius traut sich dank brummender Geschäfte mehr zu.

Sartorius traut sich dank brummender Geschäfte mehr zu. © Swen Pförtner/Archiv

Biotechnologie

Sartorius traut sich dank brummender Geschäfte mehr zu

Nach starken ersten neun Monaten hat der Labor- und Pharmazulieferer Sartorius seine Jahresprognose abermals angehoben. Brummende Geschäfte und günstige Wechselkurse sorgen dafür, dass die Göttinger für 2015 nun mit 15 Prozent Umsatzplus (vorher: 12 Prozent) rechnen, wie der Konzern am Dienstag mitteilte.

Göttingen. Die Erlöse der Göttinger stiegen nach neun Monaten im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 29 Prozent auf 830 Millionen Euro. Der Überschuss legte sogar um 70 Prozent auf 79 Millionen Euro zu. Der Überschuss im dritten Quartal fiel mit 80 Prozent Plus sogar noch besser aus. Der für die Zukunft wichtige Auftragseingang stand Ende September ein Drittel über dem Vorjahresniveau bei 857 Millionen Euro.

Aus dem laufenden Geschäft sollen laut dem neuen Ausblick vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) 23 Prozent vom Umsatz bleiben, nachdem zuvor mit 22,5 Prozent gerechnet worden war. Als einen Grund für den Schub nannte Sartorius finanzielle Entlastungen, die sich aus steigenden Stückzahlen ergeben, etwa über mehr Rabatte im Einkauf.

Konzernchef Joachim Kreuzburg verwies zudem darauf, dass Sartorius Anteile dazugewonnen habe auf Märkten, die sich insgesamt besser als angenommen entwickelt hätten. Zur Entwicklung der Belegschaftsgröße gab es am Dienstag keine neuen Angaben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie