Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Sartorius: Starke Nachfrage in Asien treibt Wachstum
Nachrichten Niedersachsen Sartorius: Starke Nachfrage in Asien treibt Wachstum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:21 21.02.2018
Schriftzug «Sartorius» an einem Bürogebäude. Quelle: Swen Pförtner/Archiv
Anzeige
Göttingen

Vorstandschef Joachim Kreuzburg begründete den Optimismus mit der weltweit kontinuierlich steigenden Nachfrage nach biopharmazeutisch hergestellten Medikamenten. Dabei spiele besonders China eine immer wichtigere Rolle. 2017 konnte Sartorius die Erlöse auf 1,4 Milliarden Euro erhöhen und dabei einen Nettogewinn von 144 Millionen Euro erzielen - ein Plus von 8,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Das im TecDax notierte Unternehmen wolle zwei Drittel des geplanten Wachstums aus eigener Kraft und zu einem Drittel durch Übernahmen anderer Firmen erreichen, sagte Kreuzburg. Für 2018 rechnet Sartorius mit einem Umsatzplus von bis zu zwölf Prozent.

Die Sartorius-Aktie ist derzeit im Höhenflug. Allein in diesem Jahr liegt der Kursanstieg bei gut 30 Prozent. Am Dienstag hatte das Papier mit 104,80 Euro einen Rekordstand erreicht. Damit kommt Sartorius nun auf einen Börsenwert von rund 7,5 Milliarden Euro. Die Dividende für 2017 soll sich von 0,46 Euro auf 0,51 Euro je Vorzugsaktie erhöhen.

dpa

Ein betrunkener 24-Jähriger ist mit seinem Auto am frühen Mittwochmorgen in Hasbergen (Kreis Osnabrück) geradeaus über einen Kreisverkehr gefahren und gegen einen Baum geprallt.

21.02.2018

Beim "Reichserntedankfest" am Bückeberg jubelten Hunderttausende Adolf Hitler zu, jetzt soll die Anhöhe bei Hameln ein Dokumentations- und Lernort werden. "Das Gelände soll lesbar gemacht werden", sagte der Hamelner Historiker Bernhard Gelderblom der Deutschen Presse-Agentur.

21.02.2018

Das Luxusauto des Drogenhändlers oder die Wertpapiere des betrügerischen Geschäftsmanns: Die Justiz in Niedersachsen hat im vergangenen Jahr fast 4,8 Millionen Euro Gewinne aus Verbrechen abgeschöpft, wie das Justizministerium in Hannover mitteilte.

21.02.2018
Anzeige