Navigation:
Zoll

Sarstedt: Dealer wirft Marihuana aus dem Fenster

Das hat auch nicht geholfen: Ein mutmaßlicher Dealer (30) hat 1,7 Kilo Marihuana aus dem Fenster geworfen, als der Zoll kam. Blöd für ihn: Im Garten warteten weitere Fahnder. Der Mann wurde festgenommen, ist inzwischen aber wieder entlassen. In seiner Wohnung fanden die Beamten zudem zwei Pistolen und etwa 18000 Euro in einer Kühltasche.

Sarstedt. Nach einem Tipp aus der Bevölkerung durchsuchten Fahnder vom Hauptzollamt Hannover gemeinsam mit einer Spezialeinheit des Landeskriminalamts (LKA) gestern ein Einfamilienhaus in Sarstedt. Dabei überraschten sie den 30-jährigen Verdächtigen. Der warf schnell die Drogen aus dem Fenster. Ein Polizist der Polizeiinspektion Hildesheim, der bei der Aktion half, fand sie allerdings im Garten.

Im Innern des Hauses fanden die Fahnder noch kleinere Mengen Marihuana und Kokain sowie Betäubungsmittelutensilien, Anabolika, die beiden Waffen und das Geld. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um Dealgeld handelt. Die Waffen werden untersucht.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen, ist inzwischen wieder entlassen. Haftgründe lägen nicht vor, so das LKA.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie