Navigation:
Notfälle

Salzsäure bei Verladearbeiten im Conti-Werk ausgelaufen

Ausgelaufene Salzsäure hat einen Großeinsatz der Feuerwehr im Conti-Werk in Hannover ausgelöst. Bei Verladearbeiten mit einem Gabelstapler sei ein 1000-Liter-Fass umgekippt und beschädigt worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Sonntagabend.

Hannover. Dabei sei ein Großteil der 33-prozentigen Säure in der Verladehalle des Werkes im Stadtteil Hannover-Vahrenwald ausgelaufen. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben der Feuerwehr konnten sich die Mitarbeiter in Sicherheit bringen. Es sei ein Wasserschleier über die austretenden Dämpfe gelegt worden.

Feuerwehrleute in speziellen Schutzanzügen würden nun versuchen, die Flüssigkeit zu binden. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nach Angaben des Sprechers nicht. Es sei allerdings unklar, ob Salzsäure über das Abwassersystem verbreitet worden sei.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie