Navigation:
Auf Monitoren der Fluglinien steht «Schalter geschlossen».

Auf Monitoren der Fluglinien steht «Schalter geschlossen». © Silas Stein

Luftverkehr

Sämtliche Germanwings-Flüge in Hannover gestrichen

Der Streik beim Lufthansa-Billigflieger Germanwings hat am Flughafen Hannover am Donnerstag zum Ausfall sämtlicher Verbindungen der Linie geführt. Neben drei Flügen nach Stuttgart ging es um je eine Verbindung nach Mallorca, Split, London, Izmir und Sizilien.

Hannover. Auch sieben ankommende Flüge entfielen. Bundesweit wurden von insgesamt rund 550 geplanten Flügen etwa 400 abgesagt. Grund ist ein ganztägiger Streik der Flugbegleitergewerkschaft Ufo bei den Teilgesellschaften Eurowings und der größeren Germanwings. Betroffen sind die Flughäfen Düsseldorf, Hamburg, Köln, Dortmund, Hannover, Stuttgart und Berlin.

Eurowings bietet den betroffenen Kunden kostenlose Umbuchungen und Stornierungen an. Geplant ist auch, Flugzeuge anderer Gesellschaften anzumieten, um Fluggäste aus Urlaubsgebieten zurückholen zu lassen.

Nicht bestreikt werden die Langstreckenflüge der Marke Eurowings. Zudem sollen einzelne Europa-Flüge trotz des Streiks stattfinden. Nach Angaben des Unternehmens sind etwa 40 000 Passagiere von den Ausfällen betroffen. Etwa 150 Flüge mit rund 15 000 Reisenden sollten stattfinden. Eurowings veröffentlichte auf seiner Homepage einen Sonderflugplan.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie