Navigation:
Wahlen

SPD will nach Wahlsieg 100 Millionen Euro in Süden investieren

Im Falle eines Sieges bei der Landtagswahl am 20. Januar will die niedersächsische SPD bis 2020 rund 100 Millionen Euro in Südniedersachsens investieren. Dies kündigte Spitzenkandidat Stephan Weil am Dienstag in Hannover an.

Hannover. Südniedersachsen sei vom demografischen Wandel in besonderem Maße betroffen, betonte Weil. Die Bevölkerung gehe nach Prognosen bis 2030 um 20 Prozent oder mehr zurück und altere stärker als in anderen Landesteilen. Zudem sei die Arbeitslosigkeit überdurchschnittlich hoch. Viele Kommunen in der Region stünden bereits jetzt mit dem Rücken an der Wand. Zur Finanzierung sollen Landes-, Bundes- und Eu-Gelder eingesetzt werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Muss die Politik in der Abgas-Affäre härter gegen die Autoindustrie durchgreifen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie