Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Rundfunkrat von Radio Bremen genehmigt Wirtschaftsplan 2018
Nachrichten Niedersachsen Rundfunkrat von Radio Bremen genehmigt Wirtschaftsplan 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 07.12.2017
Eine Mitarbeiterin der ARD-Sendeanstalt Radio Bremen hält ein Kameramikro. Quelle: Ingo Wagner/Archiv
Bremen

Den geplanten Überschuss von 3,3 Millionen Euro benötigt Radio Bremen, um bis zum Ende der Beitragsperiode 2020 ein ausgeglichenes Ergebnis zu erzielen.

Um dieses mittelfristige Haushaltsziel zu erreichen, muss Radio Bremen wegen niedrigerer Einnahmen und steigender Kosten "auch in den kommenden Jahren sparsam wirtschaften und weiter höchste Haushaltsdisziplin üben", sagte Intendant Jan Metzger. Radio Bremen will 2018 den Großteil der Mittel weiter für erfolgreiche Programme in Radio und TV einsetzen. Der Schwerpunkt bei den Investitionen ist die technische Erneuerung der TV-Studios und Regieräume.

Im Programm erfordere der digitale Medienwandel außerdem eine weitere Stärkung der regionalen Information über alle Plattformen hinweg: Die Fernsehsendung "buten un binnen" finde zunehmend auch für verschiedene Zielgruppen Online, im Radio, in den sozialen Medien und auf Partner-Plattformen statt. Wie Metzger sagte, werde Radio Bremen 2018 unter anderem ein neues, junges Reportageformat zum Ersten Deutschen Fernsehen beitragen.

dpa

Einen Radfahrer mit Marihuana im Wert von 17 000 Euro im Gepäck haben Beamte des Hauptzollamts Osnabrück an der deutsch-niederländischen Grenze erwischt. Wie der Zoll am Donnerstag mitteilte, fiel der aus Hannover stammende Radfahrer den Beamten am Mittwoch in Bad Bentheim auf, als sie ihn mit einem großen Trekkingrucksack in der Nähe des Ortsteils Gildehaus entdeckten.

07.12.2017

Bei einem Brand in einem Stallgebäude in Klosterseelte (Kreis Oldenburg) sind Hunderte Schweine getötet worden. Insgesamt hätten sich zum Zeitpunkt des Feuers am Donnerstag mindestens 700 Tiere in den Stall aufgehalten, sagte ein Polizeisprecher.

07.12.2017

Bei einem Sturz in den Fluss Radau in Bad Harzburg ist ein Rentner ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war die Leiche des 80-Jährigen bereits am Dienstag von Kindern im Flussbett in der Nähe des Kurparks entdeckt worden.

07.12.2017