Navigation:
Roßmann fordert Fairness unter Steuerzahlern.

Roßmann fordert Fairness unter Steuerzahlern. © Holger Hollemann/Archiv

Handel

Rossmann-Chef fordert höhere Abgaben für Wohlhabende

Steuerflucht und Schwarzgeldkonten rütteln nach Überzeugung des Chefs der Drogeriemarktkette Rossmann an den Grundfesten der Gesellschaft. "Wenn der Gesetzgeber sagt: "So sind die Steuern!", dann müssen sie auch von jedem gezahlt werden", sagte der Unternehmenslenker und -gründer Dirk Roßmann am Rande der jüngst vorgestellten Bilanz seines Konzerns.

Hannover. Internationale Steueroasen und versteckte Vermögen sorgen auch hierzulande regelmäßig für Aufregung.

Auch die Frage, wie viel Umverteilung von oben nach unten sein muss, sorgt wiederholt für Diskussionen. An diesem Samstag lief auch in Niedersachsen der bundesweite Aktionstag "Reichtum besteuern". In mehreren Städten waren Aktionen für gerechtere Steuerpolitik geplant.

Für Roßmann ist die Abgabenfairness eine Voraussetzung für die gesamte Gesellschaft. Der Manager sprach sich für einen höheren Spitzensteuersatz für Reiche aus - 49 statt wie bisher 45 Prozent - und forderte höhere Abgaben auf Zinseinnahmen (30 statt 25 Prozent).

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie