Navigation:
Stadlober bezeichnet sich selbst als Hypochonder.

Stadlober bezeichnet sich selbst als Hypochonder. © Hendrik Schmidt/Archiv

Medien

Robert Stadlober hat Angst vor der Nacht

Der Schauspieler Robert Stadlober hat sich früher aus Angst vor dem Tod jede Nacht mehrmals den Wecker gestellt. "Seit meiner frühsten Kindheit hatte ich eigentlich jede Nacht die Angst, nicht mehr aufzuwachen", sagte der 32-jährige Österreicher in der Talkshow "3nach9", die Radio Bremen am Freitag ausstrahlt.

Bremen. Bis er Mitte 20 war, hat ihn deshalb alle drei Stunden ein Wecker aus dem Schlaf gerissen. Als Kind ging er sogar noch weiter. "Ich habe meine Schwester dazu gezwungen, nachts wach zu bleiben und zu überprüfen, ob ich noch atme." Seine Angst vor der Nacht ist mittlerweile nicht mehr so groß. Andere Ängst plagen ihn aber nach wie vor: Der Schauspieler ("Sonnenallee", "Crazy") bezeichnet sich selbst als Hypochonder, habe sich aber abgewöhnt, nach Krankheiten im Internet zu suchen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie