Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Rinteln: Polizei klärt Serie von 30 Wohnungseinbrüchen auf
Nachrichten Niedersachsen Rinteln: Polizei klärt Serie von 30 Wohnungseinbrüchen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 02.03.2018
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Quelle: Marcus Führer/Archiv
Rinteln

Die Männer aus dem Raum Hannover, zu deren Identität die Polizei keine näheren Angaben machte, sitzen in Untersuchungshaft. Sie sollen seit November vergangenen Jahres in mehreren Rintelner Ortsteilen in 30 Wohnhäuser eingebrochen sein und dort Schmuck und Bargeld im Wert von mehr als 100 000 Euro erbeutet haben. Hinzu kämen eine Reihe weiterer ähnlicher Taten im Raum Hannover, sagte der Sprecher.

Eine Ermittlungsgruppe der Rintelner Polizei war dem Trio durch wochenlange akribische Kleinarbeit auf die Spur gekommen. Kurz nach ihrem jüngsten Einbruch im Ortsteil Krankenhagen wurden die Männer gefasst. Die Beute aus dem Einbruch wurde sichergestellt.

dpa

Ein unbekannter Tierhasser hat in Borstel im Kreis Verden einen mit Nadeln versetzten Köder ausgelegt und damit einen Hund getötet. Tierärzte fanden im Darm des Labradorrüden fünf Nadeln, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

02.03.2018

Krabben pulen in Ostfriesland statt in Marokko: Mit diesem Konzept wollen mehrere niedersächsische Fischer den Weg der Meeresfrüchte zum Verbraucher verkürzen und höhere Preise erzielen.

02.03.2018

Die Bremer Polizei hat in den vergangenen Jahren einen Anstieg linksextremistisch motivierter Anschläge registriert. 2015 seien es zwei Brandanschläge, 2016 vier, 2017 sieben und im laufenden Jahr schon drei gewesen, sagte Bremens Polizeipräsident Lutz Müller dem "Weser-Kurier" (Freitag).

02.03.2018