Navigation:
Der Ringelschwanz eines Schweines.

Der Ringelschwanz eines Schweines. © Ralf Hirschberger/Archiv

Tiere

Ringelschwanzprämie: Zahl der teilnehmenden Betriebe wächst

Immer mehr Schweinehalter in Niedersachsen wollen die sogenannte Ringelschwanzprämie vom Land kassieren. In diesem Jahr haben 156 Betriebe die Tierwohlförderung für insgesamt rund 207 000 Schweine beantragt, wie die niedersächsische Landwirtschaftskammer mitteilte.

Hannover. Genau ein Jahr nach Einführung der Prämie beginnt am Donnerstag die nächste Bewilligungsrunde. Im Jahr 2015 gingen noch 116 Anträge für mehr als 119 400 Masttiere ein. Zwar startete die Maßnahme erst im vergangenen Dezember. Anträge konnten aber schon davor gestellt werden.

Mit der Prämie will die Landesregierung Anreize für die Schweinebauern schaffen, auf das Abknipsen der Ringelschwänze zu verzichten. Durch das sogenannte Kupieren soll verhindert werden, dass sich die Tiere gegenseitig den Schwanz abbeißen - aus Langeweile oder aus Platzmangel. Tierschützer kritisieren das Kupieren schon lange. Denn häufig infizieren sich die Wunden oder Krankheitserreger gelangen ins Schwein.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie