Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Richter geben grünes Licht für Bauschutt-Deponie
Nachrichten Niedersachsen Richter geben grünes Licht für Bauschutt-Deponie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 31.07.2018
Lüneburg

Artenschutz- und Kompensationsmaßnahmen seien in den neuen Planungen ausreichend berücksichtigt worden, entschieden die Richter. Eine Revision beim Bundesverwaltungsgericht ließen sie nicht zu. (Az. 7 KS 17/16)

Der Plan des Staatlichen Gewerbeaufsichtsamtes Oldenburg sieht in der Sandabbaugrube in der Gemeinde Großenkneten eine Deponie für Bauschutt, Boden und andere mineralische Abfälle vor. Insgesamt sollen dort nach OVG-Angaben mehr als 1,4 Millionen Kubikmeter abgelagert werden.

Das Vorhaben wurde überarbeitet, nachdem das Gericht in Lüneburg vor zwei Jahren in einem Eilverfahren aus Naturschutzgründen das vorläufige Aus für die Deponie beschlossen hatte. Träger ist ein privates Abfallunternehmen.

dpa

Der Osnabrücker Privatklinikkonzern Paracelsus steht vor einem Neuanfang: Dank eines neuen Eigentümers, der Schweizer Beteiligungsgesellschaft Porterhouse Group AG, endet das Insolvenzverfahren am 1. August. Allerdings ist der Sanierungsprozess noch nicht beendet, betont der neue Vorsitzende der Geschäftsführung, Michael Philippi, im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa.

31.07.2018

Wegen der Hitze und der Trockenheit in diesem Sommer ist in den Talsperren im Harz deutlich weniger Wasser als gewöhnlich. Am Dienstag befanden sich in den sechs großen Westharzer Stauseen rund 102 Millionen Kubikmeter Wasser.

31.07.2018

Die Zahl der Menschen ohne Job im Bundesland Bremen ist im Juli gestiegen. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit vom Dienstag waren im Vormonat 35 553 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet und damit 2,5 Prozent mehr als im Juni.

31.07.2018