Navigation:
Blick auf die Front des Erich-Maria-Remarque-Friedenszentrums in Osnabrück.

Blick auf die Front des Erich-Maria-Remarque-Friedenszentrums in Osnabrück. © F. Gentsch/Archiv

Ausstellungen

Remarque-Zentrum zeigt Fotos aus dem Ersten Weltkrieg

Das Erich-Maria-Remarque-Friedenszentrum in Osnabrück zeigt besondere Dokumentarfotos aus dem Ersten Weltkrieg: Erstmals sind vom 11. Juni bis 6. September Aufnahmen des Soldaten Walter Kleinfeldt zu sehen, der im Alter von 16 Jahren im Frühjahr 1915 freiwillig an die Front in Nordfrankreich kam.

Osnabrück. Kleinfeldt fotografierte das Kriegsgeschehen mit einer einfachen Plattenkamera, er hielt zerschossene Dörfer und Städte ebenso fest wie zerstörte Unterstände, tote Soldaten und Verwundete sowie den Alltag im Schützengraben. 136 der ursprünglich 150 Aufnahmen haben die Zeit überdauert. 50 von ihnen hat der Tübinger Kultur- und Medienwissenschaftler Ulrich Hägele für die Ausstellung ausgesucht.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie