Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Raumfahrtkonzern OHB wird Ziel von Brandanschlag
Nachrichten Niedersachsen Raumfahrtkonzern OHB wird Ziel von Brandanschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 22.02.2018
Anzeige
Bremen

Schutzplanen fingen Feuer, die Flammen erloschen aber von selbst. Menschen wurden nicht verletzt, auch das Firmengebäude wurde nicht beschädigt.

In einem Bekennerschreiben sei die deutsche Rüstungsindustrie angeprangert worden, sagte eine Polizeisprecherin. OHB hat  Satellitensysteme für die Bundeswehr hergestellt. Der Staatsschutz nahm die Ermittlungen wegen Brandstiftung auf.

Die Täter hatten den Angaben zufolge einen Zaun zerstört, um sich Zutritt zum Gelände zu verschaffen. Der Sicherheitsdienst bemerkte die Tat und alarmierte die Polizei. Die Ermittler prüfen nun, ob zwischen der Brandstiftung und einem Brandanschlag vom Dezember 2017 auf einen Lkw in Bremen ein Zusammenhang besteht. Nach ersten Ermittlungen galt der Anschlag damals dem Eigentümer des Geländes. In einem Bekennerschreiben unterstellten die Täter dem Unternehmer eine Nähe zu rechten Parteien.

dpa

Mit Durchsuchungen in fünf Bundesländern haben rund 500 Ermittler des Zolls am Mittwoch einen Schlag gegen die organisierte Kriminalität gelandet. Insgesamt 22 Männer und 4 Frauen im Alter von 24 bis 59 Jahren wird Abrechnungsbetrug in großem Stil vorgeworfen, wie das Hauptzollamt Koblenz am Mittwoch mitteilte.

22.02.2018

Weil er einen früheren Arbeitskollegen mit Benzin übergossen haben soll, um ihn zu verbrennen, soll ein 41-jähriger Mann aus dem Weserbergland in Untersuchungshaft.

22.02.2018

Der Haushaltsausschuss des niedersächsischen Landtags hat den Nachtragsetat für 2018 gebilligt - damit ist der Weg frei für einen abschließenden Beschluss kommende Woche im Parlament.

22.02.2018
Anzeige