Navigation:
Verkehr

Raser mit Tempo 203 auf Bundesstraße geblitzt

Ein Autofahrer aus der Ukraine hat die Polizei im Kreis Nienburg zum Staunen gebracht. Der 29-Jährige wurde auf der Bundesstraße 6 bei Linsburg mit 203 Stundenkilometern geblitzt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Linsburg/Nienburg. Erlaubt sind dort nur 100 Stundenkilometer. Die Beamten forderten von dem Raser ein Bußgeld in Höhe von 1850 Euro, was er in bar bezahlte. Anschließend bedankte er sich mit den Worten "gute deutsche Polizei" und fuhr davon.

Bei besonders hohen Tempoüberschreitungen, die eigentlich ein Fahrverbot zur Folge hätten, wird von Ausländern ein deutlich höheres Bußgeld verlangt. Sie können dafür die Fahrt fortsetzen und müssen ihren Führerschein nicht abgeben. Ein deutscher Raser hätte für eine vergleichbare Tempoüberschreitung 600 Euro bezahlen und drei Monate auf den Führerschein verzichten müssen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Muss die Politik in der Abgas-Affäre härter gegen die Autoindustrie durchgreifen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie