Navigation:
Streifenwagen.

Streifenwagen. © Bernd Settnik/Archiv

Verkehr

Raser flieht mit 120 Stundenkilometern durch Wolfsburg

Rote Ampeln, 30er-Zonen und Polizeisperren - das alles hat einen Mann auf seiner Flucht vor den Beamten in Wolfsburg nicht interessiert. Der Wagen des 31-Jährigen aus Helmstedt war einer Streifenbesatzung in der Nacht zum Donnerstag aufgefallen, wie die Polizei mitteilte.

Wolfsburg. Der Fahrer ignorierte aber die Aufforderungen zum Halten und gab Gas. Mit mehreren Polizeistreifen im Rücken raste der Mann teilweise mit 120 Kilometern pro Stunde durch Ortschaften.

Als es den Polizisten gelang, den Wagen zu stoppen, flüchtete der Mann zu Fuß weiter und entkam durch ein Gebüsch. Im Fahrzeug ließ er eine 22 Jahre alte Frau aus Braunschweig zurück. Sie verweigerte die Aussage. Da die Beamten im Auto auch einen Ausweis fanden, gehen sie davon aus, dass es sich bei dem Flüchtigen um den 31-jährigen Helmstedter handelt, dem das Auto gehört.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie