Navigation:
Kriminalität

Räuber und Opfer waren Komplizen bei Banküberfall

Die Polizei hat einen Bankraub im Kreis Osterode aufgeklärt. Den Überfall auf eine Volksbankfiliale in Wieda am 26. Februar hatten der bewaffnete Räuber und sein mutmaßliches Opfer gemeinsam geplant und ausgeführt, teilte ein Sprecher am Mittwoch mit.

Wieda. Der 19-Jährige Bankräuber aus dem benachbarten Walkenried hatte seinen 29 Jahre alten Komplizen, der sich in der Schalterhalle als vermeintlicher Bankkunde aufhielt, entsprechend dem gemeinsamen Plan mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld gefordert. Die Bankangestellten übergaben ihm wegen der gefährlich erscheinenden Situation daraufhin mehrere Tausend Euro.

Weil ihn das schlechte Gewissen plagte, habe der 19-Jährige sich jetzt freiwillig gestellt und ein Geständnis abgelegt, sagte der Sprecher. Daraufhin wurde der 29-Jährige, der ebenfalls aus Walkenried stammt, in Untersuchungshaft genommen. Der Mann schweigt zu den Vorwürfen. Weil gegen den 19-Jährigen nach dem Geständnis keine Haftgründe mehr vorliegen, wurde er auf freien Fuß gesetzt. 

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie