Navigation:
Kriminalität

Räuber kracht mit Fahrrad gegen Laterne

Leichtes Spiel hatte die Polizei bei der Fahndung nach einem Straßenräuber in Hildesheim. Der 31-Jährige hinterließ versehentlich seinen Namen und seine Anschrift am Tatort.

Hildesheim. Wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte, hatte der Mann im September auf offener Straße eine 81 Jahre alte Rentnerin überfallen und ihr gewaltsam die Handtasche entrissen. Während der Flucht mit dem Fahrrad drehte der Mann sich noch einmal nach dem um Hilfe rufenden Opfer um und übersah dabei eine Straßenlaterne. Er krachte gegen den Pfosten, stürzte, verlor dabei einen an ihn adressierten Brief und flüchtete zu Fuß weiter. Die Polizei brauchte ihn später nur noch zuhause aufzusuchen und festzunehmen.

Der 31-Jährige, der eine Geständnis ablegte und Geldnot als Tatmotiv nannte, wartet seither in der Untersuchungshaft auf seinen Prozess. Die geraubte Handtasche samt Inhalt hat die Rentnerin im übrigen schon wenige Minuten nach dem Überfall zurückerhalten. Ein Motorrollerfahrer hatte die Tat beobachtet, den Räuber verfolgt und ihm die Beute abgenommen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie