Navigation:
Ein Radio mit UKW- und MW-Empfang steht am Tisch.

Ein Radio mit UKW- und MW-Empfang steht am Tisch. © Lukas Schulze/Archiv

Medien

Radiosender erwarten neue Hörerzahlen

Die Radiomacher in Niedersachsen und Bremen erwarten am Mittwoch Vormittag mit Spannung die neuen Hörerzahlen. Die Statistik gibt Hinweise darauf, welche Programmelemente beliebt sind und welche weniger.

Hannover/Bremen. Vor allem für die Privatsender sind die Zahlen von Bedeutung, denn je besser ein Programm ankommt, desto höher sind die Werbeeinnahmen. Diese sind für die Privatsender die einzige Finanzierungsquelle.

Bei der bundesweiten Media-Analyse für private und öffentlich-rechtliche Radiosender sind erstmals die 2013 veröffentlichen Zahlen des neuen Zensus mitberücksichtigt. Demnach leben in Deutschland rund 1,5 Millionen Menschen weniger als gedacht. Dies dürfte in der Media-Analyse auch Auswirkungen auf die absoluten Reichweiten der Radiosender haben.

Für die Analyse wurden rund 80 000 Telefoninterviews mit deutschsprachigen Bürgern im Alter ab zehn Jahren geführt. Erstmals wurden 8000 Mobilfunkanschlüsse angerufen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie