Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Radikalenerlass: Landesbeauftragte stellt Dokumentation vor
Nachrichten Niedersachsen Radikalenerlass: Landesbeauftragte stellt Dokumentation vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:21 29.01.2018
Jutta Rübke, Landesbeauftragte zur Aufarbeitung des Radikalenerlasses. Quelle: Hauke-Christian Dittrich
Hannover

Sie kümmerte sich als Landesbeauftragte um eine Aufarbeitung der Schicksale dieser Menschen.

Der 1972 von Bund und Ländern beschlossene Radikalenerlass zog für viele politisch aktive Menschen ein Berufsverbot nach sich. In den 18 Jahren seiner Gültigkeit wurden allein in Niedersachsen 271 Bedienstete des öffentlichen Dienstes entlassen und 141 Bewerber abgelehnt. Bundesweit liefen Tausende Berufsverbotsverfahren. 1990 hob die Landesregierung den Erlass auf, auf Bundesebene war das schon 1976 der Fall. Rübke hatte ihre Ergebnisse bereits im vergangenen Dezember in Hannover vorgestellt.

dpa

Mit betrügerischen Telefonanrufen sollen vier Männer rund 130 000 Euro erbeutet haben - heute muss sich das Quartett vor dem Landgericht Hannover verantworten.

29.01.2018

Wegen einer Unterspülung infolge eines Wasserrohrbruchs ist im Bremer Stadtteil Oslebshausen die Straße "Beim Industriehafen" voll gesperrt worden. "Vermutlich bleibt sie auch die kommenden Tage unbefahrbar", sagte ein Polizeisprecher am frühen Montagmorgen.

29.01.2018

Der Berliner Schriftsteller Thomas Lehr erhält heute den mit 25 000 Euro dotierten Bremer Literaturpreis 2018. Der 60-Jährige wird für seinen Roman "Schlafende Sonne" ausgezeichnet.

29.01.2018