Navigation:
Unfälle

Radfahrerin stürzt in zwei Meter tiefes Wasserloch

Eine Radfahrerin ist in Delmenhorst bei Dunkelheit in ein zwei Meter tiefes, mit Wasser gefüllten Loch auf der Straße gestürzt. Die 19-Jährige hatte am Samstagmorgen Glück, sie blieb unverletzt.

Delmenhorst. Wie die Polizei berichtete, war das Loch durch einen Wasserrohrbruch entstanden.

Zum Zeitpunkt des Unfalls sei gerade ein Streifenwagen an der Stelle gewesen, um sie abzusichern. Trotz der Warnrufe der Beamten sei die junge Frau in das Loch gefahren. Einer der Polizisten sei sofort hinterher gesprungen und habe der Frau aus dem Wasser geholfen, sagte ein Polizeisprecher. Das Fahrrad der Frau blieb zunächst im Wasserloch verschwunden, später konnte es geborgen und der Besitzerin zurückgegeben werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie