Navigation:
Unfälle

Radfahrer stirbt nach Schützenfest auf der Bundesstraße

Ein 58-jähriger Fahrradfahrer ist nach einem Schützenfest bei Merzen (Kreis Osnabrück) von einem Auto erfasst und getötet worden. Als ihn der 30-jährige Autofahrer in der Nacht zum Sonntag umfuhr, sei der Radfahrer auf dem Heimweg von dem nahe gelegenen Fest gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen.

Merzen.  Nach ersten Erkenntnissen wollte der Radfahrer ohne zu gucken die Bundesstraße überqueren. Der Mann, der ohne Licht unterwegs gewesen sein soll, starb noch an der Unfallstelle. Der Autofahrer hatte zuvor noch vergeblich versucht zu bremsen. Ob der Radfahrer alkoholisiert war, konnte ein Polizeisprecher zunächst nicht sagen. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10 000 Euro.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie