Navigation:
Tourismus

Radfahrer können auf Wolfstour gehen

Auf eine rund 90 Kilometer lange Tour auf den Spuren der Wölfe können Radtouristen sich künftig zwischen Nienburg und Schwarmstedt begeben. An diesem Sonntag wird ein neuer Radrundweg offiziell eröffnet, an dem sieben Informationstafeln über die Rückkehr der Wölfe informieren, wie die Mittelweser-Touristik mitteilte.

Nienburg/Schwarmstedt. Gekennzeichnet ist die Route mit einem Logo, auf dem ein Wolfskopf abgebildet ist.

Die Tour führt vom Wolfcenter Dörverden durch Wald-, Moor- und Heidegebiete rund um das Lichtenmoor, dem ehemaligen Jagdgebiet des "Würgers vom Lichtenmoor", zum Wolfstein in der Schotenheide bei Ahlden (Aller). Dort wurde der "Würger" 1948 erlegt. Hierbei handelte es sich um einen großen Wolfsrüden, dessen Jagdrevier ein rund 30 Quadratkilometer großes Gebiet in den Landkreisen Neustadt, Heidekreis und Nienburg/Weser mit Zentrum im kaum besiedelten Lichtenmoor war.

Bei der Planung der für Jung und Alt ausgelegten Radstrecke hat der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) mitgewirkt. Kooperationspartner sind das Wolfscenter Dörverden und die Landesjägerschaft. Die Tafeln informieren unter anderem darüber, warum Wölfe früher gejagt wurden, was Wölfe fressen und wie Menschen sich bei der Begegnung mit einem Wolf verhalten sollten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie