Navigation:
Die «Etz Chaim»-Synagoge in Hannover.

Die «Etz Chaim»-Synagoge in Hannover. © Holger Hollemann/Archiv

Religion

Rabbinerseminar verhilft Gemeinden zu frischem Leben

Es ist ein sichtbares Zeichen für das wiederaufgeblühte jüdische Leben in Deutschland und seine über die Grenzen reichende Strahlkraft: Zwei Rabbiner und einen Kantor führt das Potsdamer Abraham Geiger Kolleg an diesem Donnerstag in Hannover in ihr Amt ein.

Hannover. Das erste Rabbinerseminar in Deutschland seit dem Holocaust begann vor 15 Jahren mit der Ausbildung von Geistlichen, die Land und Sprache kennen und trägt seitdem zur Professionalisierung in den jüdischen Gemeinden bei. Während der Kantor in der liberalen jüdischen Gemeinde Hannover seinen Dienst antritt, werden die Rabbiner in Toulouse und Budapest tätig sein.

"Wir sind in der glücklichen Lage, dass seit 2006 wieder regelmäßig liberale und orthodoxe Rabbiner in Deutschland ordiniert werden", sagt der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster. Dadurch hätten viele Gemeinden einen eigenen jungen Rabbiner, der mit der hiesigen Kultur und Sprache vertraut sei. "Diese gut ausgebildeten Rabbiner sind für die Gemeinden ein großer Gewinn."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie