Navigation:
Isabella Heuser.

Isabella Heuser. © Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Charite/Archiv

Kriminalität

Psychologin über Babyleichen-Funde

Nach dem Fund eines Baby-Skeletts und eines lebenden Säuglings in einem Koffer in Hannover weist eine Psychologin auf die schwierige Lage von Müttern in solchen Fällen hin.

Hannover/Berlin. "Diese Frauen sind alle, egal aus welcher Motivation sie handeln, in einer Ausnahmeausnahmesituation", sagte Isabella Heuser, Direktorin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Berliner Charité, der Deutschen Presse-Agentur. Sie betonte, es handle sich keineswegs um "bösartige Monster", die nur an sich dächten. Vielmehr fühlten sich die Frauen selbst mangelhaft von ihrem Umfeld unterstützt.

Die Kinder hatte ein 19-Jähriger am Freitag entdeckt. Seine 22 Jahre alte Lebensgefährtin, die mutmaßliche Mutter, wurde festgenommen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie