Navigation:
Eine neue Psychiatrisch-Psychosomatische Klinik in Celle wird eröffnet.

Eine neue Psychiatrisch-Psychosomatische Klinik in Celle wird eröffnet. © Susann Prautsch/Archiv

Gesundheit

Psychiatrische Klinik in Celle soll Versorgung verbessern

Die neue Psychiatrisch-Psychosomatische Klinik in Celle soll eine Versorgungslücke in der Region schließen. Das Klinikum Wahrendorff will am Freitag den Neubau mit zwei Stationen und einer Tagesklinik eröffnen.

Celle/Hannover. Die Kosten liegen bei knapp 16 Millionen Euro, das Land gab rund 9 Millionen.

"Die Fallzahlen der zu behandelnden psychiatrischen Erkrankungen wachsen seit Jahren - auch in Niedersachsen", sagte Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD). Nach den Prognosen werde sich dieser Trend weiter fortsetzen. Das Geld für den Neubau sei vor diesem Hintergrund sehr gut angelegt, sagte Rundt der Deutschen Presse-Agentur vorab.

Derzeit verfügt Niedersachsen nach Angaben des Ministeriums über 5065 Betten für psychiatrische Medizin in 32 Kliniken. Dazu kommen 838 Betten für psychosomatische Medizin in 24 Häusern und 687 Betten der Kinder- und Jugendpsychiatrie in 15 Kliniken.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie