Navigation:
Prozesse

Prozess wegen Schüsse auf Geschäftsmann beginnt

Fünf Männer müssen sich seit Donnerstag wegen eines versuchten Auftragsmordes an einem Nienburger Geschäftsmann vor Gericht verantworten. Die Frau eines Angeklagten soll eine Affäre mit dem Opfer gehabt haben.

Verden. Der Angeklagte soll deswegen gemeinsam mit seinem Vater einen heute 33-Jährigen angeheuert haben, damit dieser in Nienburg auf den Geschäftsmann schoß. Der Vater und der Bruder der Frau sollen ihm dafür 4000 Euro gezahlt haben.

Der Ehemann soll im vergangenen Jahr vom Verhältnis seiner Frau erfahren haben, nachdem er sie bespitzelt hatte. Er habe unter anderem einen Peilsender in ihrem Auto angebracht, sagte eine Sprecherin des Verdener Landgerichts. Daraufhin hätten die Oberhäupter beider Familien entschieden, den Liebhaber töten zu lassen. Der Schütze soll das Opfer dann im vergangenen Dezember am späten Abend vor dessen Geschäft abgepasst und auf ihn gefeuert haben. Dabei traf er ihn zweimal lebensgefährlich im Rücken.

Die Kammer will den 33-Jährigen am nächsten Verhandlungstag am 11. September befragen. Ob er aussagen wird, ist jedoch noch unklar. Das Gericht hat Verhandlungstermine bis März 2016 angesetzt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie