Navigation:
Ein Justizbeamter steht im Amtsgericht in Hannover.

Ein Justizbeamter steht im Amtsgericht in Hannover. © Sebastian Gollnow/Archiv

Prozesse

Prozess um Mauscheleien bei Einbürgerungen gestartet

Weil er gefälschte Zertifikate anerkannt haben soll, muss sich ein Beamter der Ausländerbehörde Hannover seit Donnerstag vor dem Amtsgericht der Landeshauptstadt verantworten.

Hannover. Gemeinsam mit ihm steht der Mann vor Gericht, der nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft vor Einbürgerungen die manipulierten Bescheinigungen über erfolgreiche Sprachtests besorgte. Den Männern wird Urkundenfälschung, Falschbeurkundung im Amt und Beihilfe zum Erschleichen der Einbürgerung im Zeitraum von Februar bis August 2010 vorgeworfen.

Zum Prozessauftakt habe sich das Gericht vergeblich bemüht, die Staatsanwaltschaft zur Einstellung des Verfahrens zu bewegen, sagte ein Gerichtssprecher nach der Verhandlung. Es gebe nur einen Zeugen, der den Mitarbeiter der Ausländerbehörde belaste, und dieser befinde sich inzwischen wieder im Irak. Außerdem sei kein Geld geflossen. Der angeklagte Beamte habe von massiver Arbeitsüberlastung berichtet. Der Prozess wird am kommenden Donnerstag fortgesetzt. Ob dann schon das Urteil fällt, ist dem Gerichtssprecher zufolge noch offen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie