Navigation:
Kriminalität

Prozess nach tödlichem Schuss auf Einbrecher im Dezember

Der Inhaber einer Autowerkstatt muss sich vom 8. Dezember an wegen Totschlags vor dem Landgericht Hannover verantworten. Der Anklage zufolge tötete der 41-Jährige Anfang Juni einen 18 Jahre alten Einbrecher mit einem gezielten Schuss in den Rücken.

Hannover. Der Werkstattchef soll zur Pistole gegriffen, durchgeladen und die Haustür geöffnet haben, nachdem er nachts Geräusche gehört hatte. Der Angeklagte streitet den Totschlags-Vorwurf ab und beruft sich darauf, in Notwehr gehandelt zu haben. Für den Prozess sind nach Angaben eines Gerichtssprechers zunächst vier Termine bis zum 17. Dezember vorgesehen. Bereits einen Tag nach dem Prozessauftakt sei ein Ortstermin im Wohnhaus und der Werkstatt des 41-Jährigen geplant, schreibt die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" (Donnerstagausgabe).

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie