Navigation:
Prozesse

Prozess: Tochter soll pflegebedürftige Mutter getötet haben

Nach einem Streit soll eine 63 Jahre alte Frau im Sommer ihre pflegebedürftige Mutter im ostfriesischen Großefehn getötet haben. Von heute an muss sich die Frau nun wegen Totschlags im Landgericht Aurich verantworten.

Aurich. Die 95 Jahre alte Mutter soll zunächst geschlagen und dann mit einer Strumpfhose gewürgt worden sein. Beamte hatten bei der Toten erhebliche Verletzungen entdeckt, auch im Gesichtsbereich. Rechtsmediziner stellten massive Gewalteinwirkungen am Hals als Todesursache fest. Zum Prozessauftakt sind fünf Zeugen geladen, darunter zwei Polizeibeamte. Ein Rechtsmediziner und ein Psychiater sollen als Gutachter aussagen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie