Navigation:
Hermann Queckenstedt.

Hermann Queckenstedt. © Friso Gentsch/Archiv

Hochschulen

Protest gegen Schließung von Kunstgeschichte-Institut

17 Museen und Kulturinstitutionen in Osnabrück protestieren gegen die geplante Schließung des Institut für Kunstgeschichte an der Universität. Am kommenden Sonntag wollen Studierende des Faches unter dem Motto "Zwölf Stunden Kunstgeschichte" auf populäre Art und Weise Kunstwerke in Museen und unter freiem Himmel erläutern.

Osnabrück. Der Direktor des Diözesanmuseums Osnabrück, Hermann Queckenstedt, sagte am Dienstag, die Museen in der Stadt profitierten auf vielfältige Weise von dem Universitätsinstitut. Eine Schließung würde zu einer Verarmung des Kulturlebens in Stadt und Region führen. Nach Plänen des Universitätspräsidiums soll das Institut in einigen Jahren geschlossen werden. Einen endgültigen Beschluss dazu gibt es noch nicht. Der Senat will nach Alternativen suchen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie