Navigation:
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. © Patrick Pleul/Archiv

Kriminalität

Prostituierte in "Love-Mobil" bei Peine getötet

Eine 40-Jährige ist in einem sogenannten "Love-Mobil" an einer Bundesstraße bei Peine getötet worden. Die Prostituierte starb ersten Ermittlungen zufolge an Gewalteinwirkung, teilte ein Sprecher der Polizei Salzgitter am Sonntag mit.

Peine. Das habe die Obduktion ergeben. Wie die Frau ums Leben kam, teilte Polizei nicht mit. Die Kripo in Salzgitter richtete noch am Samstag eine Mordkommission ein.

Die tote 40-Jährige war am Freitagabend in dem Wohnmobil, das auf einem Parkplatz an der Bundesstraße 494 zwischen Hildesheim und Peine abgestellt war, entdeckt worden. Das Opfer wohnte laut Polizeiangaben in der Region Hannover. "Love-Mobile" sind Campingbusse, in denen Prostituierte meist nahe Bundes- oder Landstraßen ihre Dienste anbieten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie