Navigation:
Notfälle

Postamt in Stade wegen Chemiealarm geschlossen

Wegen einer ausgelaufenen Chemikalie ist das Hauptpostamt in Stade vorübergehend geschlossen worden. Sieben Mitarbeiter mussten mit Atemwegsreizungen ambulant versorgt werden, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit.

Stade. Rund 30 Feuerwehrleute seien angerückt, darunter auch Umweltexperten mit Vollschutzanzügen. Sie konnten feststellen, dass es sich bei dem aus einem Paket ausgelaufenen Stoff lediglich um eine Acryl-Fußbodenbeschichtung handelte.

Insgesamt waren rund acht Liter der Flüssigkeit ausgetreten, die die Dämpfe verursacht hatte. Noch am Vormittag ging der Betrieb nach knapp zwei Stunden Sperrung weiter. "Umwelt-und Tatortermittler der Polizei nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen zu dem Vorfall auf", sagte Sprecher Rainer Bohmbach. Eine Gefahr für Mitarbeiter oder Anwohner habe zu keiner Zeit bestanden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie