Navigation:
Wirtschaft

Porsche stützt Gewinne des Wolfsburger Autokonzerns

Der Volkswagen-Konzern kann neben dem jüngsten Aufschwung in der wichtigen Kernmarke VW Pkw auch weiter auf seinen Gewinnbringer Porsche zählen. Die Sportwagentochter fuhr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzplus von einem Prozent auf 5,04 Milliarden Euro ein, wie VW am Mittwoch in Wolfsburg mitteilte.

Wolfsburg. Porsche wirtschaftete zudem noch profitabler - die Umsatzrendite legte von 17,2 auf 18,5 Prozent zu. Bei der Premiumtochter Audi ging der Umsatz wegen Vertriebsproblemen in China um knapp ein Prozent auf 14,38 Milliarden Euro zurück, die Umsatzrendite sank auch wegen erhöhter Abschreibungen leicht auf 8,7 Prozent.

Die Kernmarke VW Pkw hatte im ersten Quartal wie bereits bekannt ein operatives Ergebnis von 869 Millionen Euro erzielt, die Umsatzrendite belief sich damit auf 4,6 Prozent. Der Konzern zählt einige renditeschwache Vertriebsgesellschaften nun nicht mehr zur Kernmarke, weshalb der Vorjahresvergleich schwierig ist.

Zudem hatte die Dieselkrise das Abschneiden der Marke im Vorjahr deutlich belastet, die damals auch um Sonderkosten bereinigt nur 73 Millionen Euro operativen Gewinn auswies. Der Umsatz bei der Marke mit dem blauen VW-Logo ging wegen der Veränderungen bei der Zurechnung um fast ein Viertel auf 19,0 Milliarden Euro zurück.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Finden Sie, dass es im Stadion Bereiche geben soll, in denen Pyro erlaubt ist?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie