Navigation:
Spieler kämpfen beim Segway Polo-Turnier um den Ball. 

Spieler kämpfen beim Segway Polo-Turnier um den Ball. © Peter Steffen/dpa

Freizeit

Polo auf Segways: Erstes Turnier in Norddeutschland

Auf Segways fahren Touristen normalerweise recht gemächlich durch die Innenstädte. Dass die einachsigen Elektroroller auch schnell und wendig sein können, zeigte sich am Wochenende bei einem außergewöhnlichen Poloturnier in einer Halle in Bad Nenndorf nahe Hannover.

Bad Nenndorf. Zehn Mannschaften traten dort auf Segways gegeneinander an. Nach Angaben der Veranstalter war es das erste Turnier dieser Sportart in Norddeutschland. Unter den Teilnehmern waren auch Teams aus England und der Schweiz.

Für Segway-Polo brauche man vor allem eine gute Körperbeherrschung und Treffsicherheit, sagt Andreas Loeffl, der das Turnier mitorganisiert hat. "Es ist ein sehr schneller Sport. Man wechselt alle zwei Sekunden die Richtung." Bei dem Turnier stehen sich jeweils vier Spieler gegenüber. Mit Schlägern, die etwa einen Meter lang sind, müssen sie den Ball ins Tor bringen. Zu dem Turnier eingeladen hatte das Team "Hannover HotWheels", das sich vor eineinhalb Jahren gründete. Mit ihrem Hobby sind die Segway-Sportler nicht nur in Deutschland Exoten. "Es gibt weltweit keine 40 Teams", sagt Loeffl.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie